Vimeo vs. DSGVO – Video ohne Plugin bei Klick nachladen

Vimeo vs. DSGVO – Video ohne Plugin bei Klick nachladen

Die DSGVO steht vor der Tür. Für die konforme Einbindung von Youtube-Videos gibt es inzwischen einige Plugins. Sofern man WordPress und Co. einsetzt und lediglich Youtube nutzt, kann man sich also glücklich schätzen.

Was aber wenn kein WordPress anliegt? Was, wenn Vimeo genutzt wird? Hierzu haben wir im Netz leider nichts gefunden.

Insofern haben wir unseren eigenen Nachladecode gebastelt.

Für Webmaster mit starker Vimeo-Nutzung ist dieser zwar nur bedingt geeignet – einfach weil das Thumbnail manuell hinterlegt werden muss – für die meisten Zwecke sollte es jedoch zumindest übergangsweise Abhilfe schaffen:

http://test.seo-atelier.de/vimeo/

–> Hier findet sich im Quellcode des einfache JS. In der Datei vimeo.txt wird hierbei einfach der Embedd-Code hinterlegt. Bei mehreren Videos können mehrere Dateien verlinkt werden.

–> Ob diese Art der Einbindung nun konform ist oder nicht – kann irgendwie niemand beantworten, allerdings wird so beim Aufruf der Seite keine Verbindung mit Vimeo hergestellt und somit weder Cookie gesetzt noch IP übertragen. Erst sofern der User auf das Video klickt.


Auf Nachfrage hier noch ein paar Worte zur Integration:

Schaut man in den Quelltext der Seite, finden sich eigentlich zwei Teile.

Die function loadcontent() nimmt die eigentliche Einbindung vor und verweist auf den eigentlichen Einbettungs-Code, welcher sich in der vimeo.txt findet.

Dabei wird der Einbettungs-Code von Vimeo einfach in eine leere TXT-Datei geworfen und auf den FTP gezogen.

Siehe: http://test.seo-atelier.de/vimeo/vimeo.txt

Hier solltet ihr – bei mehreren Videos – auch mehrere Dateien anlegen.

Nun muss alles zwischen den Script-Tags auf eure Seite. Dort wo aktuell die Datei vimeo.txt aufgeführt ist, setzt ihr die URL zu eurer TXT-Datei auf eurem Server ein. Der obere Teil kann dabei gerne in den Head – die Funktion sollte allerdings mindestens in den Body, einfach damit ihr mehrere Videos einbinden könnt (, denn dafür müsstest ihr ja auf mehrere Dateien auf dem Server verweisen).

Am einfachsten wird es, wenn man ihn einfach in den Body schiebt. Dies funktioniert (eben getestet) auch bei WordPress.

Dieser Code muss angepasst auf die Seite

 

Anschließend muss einfach nur noch der Link mit der onclick und dem Bild dort eingefügt werden, wo das Video stattfinden soll. Dabei kann man die verlinkte # auch mit einer Sprungmarke ersetzen, damit der User nach dem Klick und dem Nachladen des iFrames nicht nach oben „geschossen“ wird. Vor allem bei weiter unten stattfindenden Einbindungen ist dies sinnvoll.

An dieser Stelle findet dann das Video statt

 

Vimeo vs. DSGVO – Video ohne Plugin bei Klick nachladen
5 (100%) 3 votes

Über den Autor

Max

2 Kommentare bisher

MaxEingestellt am9:43 pm - Mai 24, 2018

Hi Ewa,
ich habe den Artikel oben mal etwas ergänzt. Ich hoffe, es hilft dir.
Viele Grüße
Max

ewaEingestellt am6:12 pm - Mai 24, 2018

Hallo,
für einen nicht Webseiten-affinen Menschen mit einer „Baukastentool-Webseite“ – wie kann ich so einen Link einbauen?
Danke für Tipps! 🙂
Ewa

Schreibe eine Antwort

Sie sind momentan offline - allerdings können Sie diese Website trotzdem größtenteils nutzen